Eine Woche zuvor war Alex bereits in Spanien beim Marathon Worldseries Rennen in den Phyrenen. Die Form war top und eigentlich sollte alles stimmen, um sich die WM-Quali zu holen. Zu Beginn des Rennens super dabei und auf Quali-Kurs, konnten Ihn auch kein Platten und Schaltdefekt vom Drang nach vorn abhalten. Erst ein sehr böser Sturz in einer Abfahrt, sollten alle Träume platzen lassen. Auf der als Marathon ausgeschriebenen Enduro-Srecke, blieb Alex an einem Stein hängen und flog einige Meter, mit und ohne Rad durch das Gelände. Zum Glück war bis auch einige Schürfwunden und Prellungen nichts geschehen, nur den Helm hatte es komplett zerlegt, was ein Weiterfahren unmöglich machte, LEIDER!

Marathon World Series Spanien MTB