Die zwei Klassiker stehen wie jedes Jahr ganz oben auf unserem Plan. Das liegt zum einen an der Nähe, zum anderen aber auch daran, das es einfach klasse Events sind.

Malevil Cup

Ins Zittauer Gebirge zum internationalen Malevilcup reisten Dani, Lutz und Torsten an. Nach mehreren trockenen Wochenenden regntete es zur Abwechslung mal hier und da ein wenig. Die Temperaturen zeigten auch nur knapp über 10 Grad. Für Torsten ging es bereits früh halb 8 auf die Strecke. 90km und beinahe 3000hm haben es jedes Jahr in sich. Vor allem aber durch die schönen Sandstein und Basaltpassagen bekommt die Strecke ihre Würze. Leider erwischte Torsten keinen optimalen Tag, der durch einen Platten Reifen nicht besser wurde. Torsten kämpfte sich auf einem 30 Platz ins Ziel, etwas weiter weg vom angepeilten Top Ten Ergebnis.

IMG_0841

Für Dani ging es dann um die wiederholung ihrer Vorjahreserfolge auf der 65km Strecke. Auch Lutz wollte auf dieser Distanz mal wieder punkten. Bei Dani lief es trotz starker Bauchkrämpfe, die sie in letzter Zeit immer wieder beeinflussen dennoch ganz gut. Der Sieg in der Altersklasse und Platz 2 in der Gesamtwertung gehen durchaus in Ordnung. Für Lutz ging es erst im zweiten Teil der Strecke nach vorn, als die Strecke schwerer und die Gegner müder wurden. So schnappte er sich auf dem finalen Downhill dank Spark noch den 3. Rang der Altersklasse, Rang 9 gesamt war allerdings nicht ganz das, was er sich vorgenommen hatte.

IMG_0846

Mad East Challenge

David, Dani und Lutz waren unsere Protagonisten bei der diesjahrigen Mad East Challenge. David stellte sich der Marathon Challenge und meisterte beide Tage im Marathon Modus. Lutz und Dani dagegen gingen beim Mad Enduro an den Start. Dort wurden gleichzeitig die Deutschen Hochschulmeisterschaften ausgetragen wozu sich unsere zwei durch ihre Unizugehörigkeit qualifiziert hatten.

IMG_0946

Altenberg untypisch konnte man sich über Temperaturen von über 15 Grad freuen. David konnte sich am Samstag gleich in der ersten Verfolgergruppe einreihen und brachte einen starken 2. Platz bei den Masters 1 ins Ziel. Für Lutz und Dani ging es beim Enduro heiß her, besonders die beiden Wiesenprüfungen hatten es in sich, nachdem es einen ordentlichen Schauer gab. Aber Ende gut alles gut, die Beiden erreichten sturzfrei das Ziel. Für Dani reichte es sogar zur Deutschen Hochschul Vizemeisterin im Enduro. Lutz landete in dieser Wertung immerhin auf Rang 6, für die vorderen Platzierungen fehlte die Agressivität.

R:365,G:256,B:413 R:365,G:256,B:404

Am Sonntag dann, nahm David die veränderte Marathonstrecke unter die Räder, im Sägezahnprofil ging es immer wieder hoch und runter und das auf Altenberg typischen Wiesen und Würzeltrails. Wir finden eine gelungene Veränderung! Auch diesmal konnte David gut mit den Verfolgern mithalten und sicherte sich Rang 3. In der Gesamtwertung der zwei Tage verfehlte er die Top Ten knapp mit einem guten 11. Platz. Lutz kam an Sonntag etwas besser zurecht und schob sich mit einem 6. Tagesrang noch auf Platz 9 in der Endurogesamtwertung nach vorn. Dani musste einen kleinen Umfaller kompensieren und belegte so einen 4. Gesamtrang. Insgesamt wieder einmal eine durchweg positive Veranstaltung, die die Mad East Crew da auf die Beine gestellt hat.

IMG_0928 IMG_0923