Sekundensache beim Klassiker im Erzgebirge! Nur wenige Sekunden trennen Dani am Ende vom erneuten Sieg in Seiffen. Aber die Beine wollten erst in der letzten Runde richtig funktionieren. Die 8 Minuten Rückstand die sie sich bis dahin auf Regina Marunde eingehandelt hatte, waren so nicht mehr ganz wett zu machen. Ein schöner Erfolg nach der etwas enttäuschenden Transalp.

IMG_0099 IMG_0123
Sekundensache auch bei dem Rest der Truppe, allerdings etwas anders. So ging bei Lutz in Sekunden die Luft aus dem Reifen, so daß er die letzten 5 Kilometer auf einem Platten zurücklegte und abgeschlagen auf der kurzen Runde ins Ziel fuhr.
Bei Floh und Alex wechselten die anfänglich noch guten Beine innerhalb von wenigen Sekunden nach der ersten Runde, wo beide noch gut im Rennen lagen, in den Standbymodus, Platz 14 am Ende für Floh.
David kam als Einziger solide durch und holten den 10. Gesamtrang. Für Torsten lief es auf dem langen Kanten anfangs auch ganz ordentlich. Gut in den top Ten gelegen kam in der letzten Runde der Hammer, nachdem er eine Flasche verpasste, verlor er noch einige Plätze und taumelte auf einem 16. Rang ins Ziel.
In die Bresche bei den Männern in unserem Dress sprang R&D Mitarbeiter Rico Süsse der auf der 40er Runde auf Platz 2 düste.
Alles in allem wieder ein reisen Erlebnis was die EBM Macher da auf die Beine gestellt haben, vor allem die neuen Streckenteile haben uns gut gefallen.