Nach dem Endurorennen am letzten Wochendene sattelten wir mal schnell auf die Crossräder um. Schöner Kontrast: 0mm Federweg und statt 2,3 er Reifen nur dünne 32mm Schläppchen, aber für unsere bunten Hunde kein Problem! Für Lutz und Floh hiess es dann: Heimspiel-Heimsieg, oder so ähnlich am Wochenende in Radibor richtete doch ihr Heimatverein RSV Bautzen das Rennen aus. Floh, Dani und Lutz bemühten sich am Tag zuvor noch ein paar kleine Gimmicks in die Strecke zu integriegen um den Spassfaktor noch etwas zu erhöhen. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ging Dani als Erste auf die Strecke. Gleich von Beginn an konnte sie sich einen Vorsprung erfahren und siegte souverän. Bei den Herren war Spannung pur angesagt. Durch eine Baustelle hatten die Starter am Anfang nur die Hälfte der Breite zur Verfügung, das sorgte für einige Hektik und Startgetümmel. Floh stürmte gekonnt an der Seite vorbei und zeigte im Festzelt gleich ein mal seine Trialfähigkeiten über die Hindernisse. Lutz musste sich leider hinten anstellen. Aber Runde für Runde lief es besser bei ihm. Mit waghalsigen Überholmanövern aber auch genügend Power in den Beinen presste er sich bis auf Platz 3.